Banner

SPANIELS FÜR DIE JAGD - WILLKOMMEN BEIM JAGDSPANIEL-KLUB e. V.

Prüfungswesen

Im Interesse waidgerechter Jagdausübung, die ohne brauchbaren Jagdhund nicht zu gewährleisten ist, hat sich der Jagdspaniel-Klub e.V. die Aufgabe gestellt, durch Zucht und Prüfung für jagdlich brauchbare Spaniels zu sorgen.

In den Landesgruppen sind die Referenten für das Prüfungswesen (PR) verantwortlich für die Planung und Organisation aller jährlich geplanten Frühjahr´s- und Herbstprüfungen gem. geltender Prüfungsordnung des Jagdspaniel-Klub e.V.

Hierbei sind die folgenden Aufgaben zu erledigen:

Der Referent für das Prüfungswesen (PR) der LG benennt in Abstimmung mit dem Sprecher der JAG und dem Landesgruppenvorsitzenden (LGV) der veranstaltenden LG auch bei gemeinsamen Prüfungen den Prüfungsort, den Prüfungsleiter, die Prüfungsrichterobleute und die Prüfungsrichter. In Zweifelsfällen ist eine mehrheitliche Entscheidung zwischen PR, JAG-Sprecher und LGV herbeizuführen (§ 1, Abs. 7 der PO).

  • Die vorgesehenen Prüfungstermine sind durch den Referenten für das Prüfungswesen (PR) der veranstaltenden LG für Frühjahrsprüfungen bis zum 5. 10. des Vorjahres, für Herbstprüfungen bis zum 5. 4. des laufenden Jahres, dem PR des Klubs mitzuteilen. Vorher muss eine Abstimmung der Prüfungstermine mit den benachbarten LG erfolgen. Daneben sind mit anzugeben:
  • Art und Ort der Prüfung, Meldezahlbegrenzung, Anmeldestelle, Art des Legens der Schweißfährten (§ 1, Abs. 3 der PO).
  • Einladung der Prüfungsrichter.
  • Auf Anforderung von interessierten Prüfungsteilnehmern Übersendung der Ausschreibung und Anmeldeformulare.
  • Bei Eingang der Meldungen beachten der Zulassungsbedingungen (§ 2, Abs. 3 der PO) und die Bedingungen zur Anmeldung, sowie zur Entrichtung des Meldegelds (§ 3, der PO).
  • Erstellung der Meldeliste unterteilt nach Abteilung I und Abteilung II, sowie, falls noch nicht vorhanden, Erstellung von Leistungsverzeichnissen. Die Erstellung des Leistungsverzeichnisses ist auf der Originalahnentafel zu vermerken. Eine Kopie geht dabei an den Führer der Leistungslisten im Jagdspaniel-Klub e.V.
  • Ausfertigung der Richterbucheinlagen und der Zensurentafeln.
  • Vor Beginn der Prüfung einsammeln der Originalahnentafeln und falls bereits vorhanden die Leistungsverzeichnisse.
  • Überprüfung des Eingangs des Meldegelds.
  • Übergabe aller Unterlagen an den Prüfungsleiter.
  • Nach der Prüfung Ausfertigung der Urkunden für die teilgenommen Hunde, welche die Prüfung bestanden haben und in die Preise gekommen sind.
  • Kurzbericht mit Zusammenfassung des Prüfungsergebnisses zur Veröffentlichung an die örtliche Presse sowie die Zeitschrift des zuständigen Landesjagdverbandes.
  • Abrechnung der Prüfungskosten innerhalb von 4 Wochen gem. Vordruck des Schatzmeister´s des Jagdspaniel-Klub e.V.
     

Die Namen und Anschriften, sowie Telefonnummern der Referenten für das Prüfungswesen in den einzelnen Landesgruppen, sind unter der Rubrik „Organisation“ des Internet-Auftritts der jeweiligen Landesgruppe zu finden.
Sie finden dies auf der Homepage des Jagdspaniel-Klub e.V. www.jagdspaniel-klub.de.

Auf der Klubebene sind für das Prüfungswesen verantwortlich:

Referent für das Prüfungswesen:

  • Jürgen Ollick, e-mail: Pichelswerder@AOL.com
    Wollankstr. 14, 13187 Berlin
    Tel. 030 / 4857512, Fax. 030 / 48095778

Stellvertreter des Referenten für das Prüfungswesen:

  • Maria Hohenhaus, m.hohenhaus@web.de, Esslinger Str. 50, 73765 Neuhausen
    Tel.: 07158-709453
     

 Letzte Aktualisierung
   13 Oktober, 2017

Homepage JSPK

Fragen, Anregungen?

Mitgliedschaft

Redaktion

Impressum

 Copyright (C) 2008-2017
 Jagdspaniel-Klub e.V.